biographie  publikationen  vorträge  persönliches  kontakt  


Veröffentlichungen in 2016

Götz, Maya: So möchte ich auch sein! Faszination Castingshow und ihre Folgen. In:
Vorstand der Aktion Jugendschutz, Landesstelle Bayern e.v.: Prof. a.D. Dr. Schatz, Günter (Hrsg.), Projugend. Das verbesserte Ich. Selbstinszenierung und Selbstoptimierung bei Jugendlichen. II/2016. München: Aktion Jugendschutz 2016. S. 19- 22.

Boeckler, Heinz Michael / Debertin, Hildegard / Götz, Maya / Koletzko, Bertold: Kindergesundheit: Ambivalenz des Medienkonsums. In: Blonski, Angela, Borkenstein, Wolfgang, Häcker, Gerald, Kilian, Petra, v. Wartenberg, Marion (Hrsg.), Informationen. Analysen, Materialien, Arbeitshilfen zum Jugendschutz. Suchtprävention heute – Basics & More.  II/2016. Stuttgart: ajs 2016. S. 22- 24.

Götz, Maya: Von Schlumpfine und den heissen Mädchen vom Winx Club: Sexualisierung im Kinderfernsehen. In. Scheidegger, Christine (Hrsg.), Sexistische Botschaften in Sprache, Text, Bild, Werbung und Film. Wettingen: eFeF 2016. S.55- 74.

Holler, Andrea / Götz, Maya / Alper, M. (2016): Children’s preferences for TV show hosts: An international perspective on learning from television. Journal of Children and Media, Vol 10, No, 4., 497-507

Götz, Maya  (2016). Super dünn, super sexy und zu allem bereit. Die Hypersexualisierung im Kinder- und Jugendfernsehen und Ihre Folgen.
Communicatio Socialis, 49 (3), 258-268.
Abgerufen am Oktober 13, 2016 von
http://ejournal.communicatio-socialis.de/index.php/cc/article/view/1314

Götz, Maya: So möchte ich auch sein! Faszination Castingshow und ihre Folgen. In: proJugend. Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. 02/2016, S. 19-22.

Götz, Maya: How children negotiate their identity development with television. In: TelevIZIon 29/2016/E, S. 38-43.

Götz, Maya / Mendel, Caroline / Pritscher, Sophia / Eckhardt Rodriguez, Ana : Can a children’s TV show change chlichés? In: TelevIZIon 29/2016/E, S. 52-54.

Götz, Maya / Mendel, Caroline: “So you will lose weight and end up ill.” In: TelevIZIon 29/2016/E, S. 62-67.

Götz, Maya / Innermann, Ina: Herausforderung Märchenverfilmung. In: TelevIZIon 29/2016/1, S. 26-28.

Götz, Maya / Holler, Andrea: »Der sieht aus, als ob er mich fressen kann.« In: TelevIZIon 29/2016/1, S. 59-62.

Götz, Maya: Aschenputtel ist das beliebteste Märchen bei Mädchen – Hänsel und Gretel bei Jungen. In: TelevIZIon 29/2016/1, S. 65-67. IZI & ANAD e. V. (Hrsg.): Warum seh’ ich nicht so aus? Fernsehen im Kontext von Essstörungen. München: Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) und ANAD e. V. Versorgungszentrum Essstörungen 2016.

Götz, Maya / Mendel, Caroline: Germany’s Next Tompodel. In:  IZI & ANAD e. V. (Hrsg.): Warum seh’ ich nicht so aus? Fernsehen im Kontext von Essstörungen. München: IZI 2016. S. 80-143

Götz, Maya / Mendel, Caroline: Wie Fernsehsendungen zum Teil der Essstörungen werden. In:  IZI & ANAD e. V. (Hrsg.): Warum seh’ ich nicht so aus? Fernsehen im Kontext von Essstörungen. München: IZI 2016. S. 46-79

Götz, Maya / Schnebel, Andreas: Einleitung und Ansatz der Studie. In: IZI & ANAD e. V. (Hrsg.): Warum seh’ ich nicht so aus? Fernsehen im Kontext von Essstörungen. München: IZI 2016. S. 8-21

Götz, Maya / Mendel, Caroline: Wie Fernsehsendungen Essstörungen befördern. In: IZI & ANAD e. V. (Hrsg.): Warum seh’ ich nicht so aus? Fernsehen im Kontext von Essstörungen. München: IZI 2016. S. 146-155

 

Veröffentlichungen in 2015

Götz, Maya: Die Biene Maja: nett, helfend und selbstbestimmt. Was eine kleine Biene zum Klassiker macht. In: TelevIZIon 28/2015/2, S. 88-92.

Götz, Maya: Klassiker in der alten oder neuen Version? Eine Repräsentativuntersuchung zu Biene Maja, Wickie und Pippi Langstrumpf. In: TelevIZIon 28/2015/2, S. 98-99.

Götz, Maya: Von Willi zum Checker in der Forschung. In: TelevIZIon 28/2015/2, S. 26-29.

Götz, Maya: Die Sendung mit der Maus bzw. dem Elefanten in der Forschung. In: TelevIZIon 28/2015/2, S. 33-37.

Götz, Maya: Creativity, Inc. Ed Catmull on how Creativity is facilitated at Pixar. In: TelevIZIon 28/2015/ E, S. 12-14.

Götz, Maya: Where do new ideas come from? How innovations in children’s television develop. In: TelevIZIon 28/2015/ E, S. 36-39.

Götz, Maya: Creativity techniques. In: TelevIZIon 28/2015/ E, S. 15.

Götz, Maya: Creativity, Inc. Ed Catmull on how Creativity is facilitated at Pixar. In: TelevIZIon 28/2015/ E, S. 12-14.

Götz, Maya: Barbie vs. SpongeBob. Unterschiedliche Welten bei den Lieblingsfiguren der Mädchen und Jungen? In: Prommer, Elizabeth, Schuegraf, Martina, Wegener, Claudia (Hrsg.), Gender – Medien – Screens. Konstanz: UVK 2015. S. 83-100.

Holler, Andrea, Götz, Maya, Schneid, Kirsten & Martina Grosser: Projektevaluation “I Got it!” Goethe-Institut Thailand: 2015 (auch in englischer Sprache erschienen).

Bulla, Christine, Götz, Maya & Caroline Mendel: »Es ist so interessant, für wen er sich entscheidet.« In: TelevIZIon 28/2015/1, S. 40-44.

Götz, Maya & Ina Innermann: Toleranz fördern. In: TelevIZIon 28/2015/1, S. 51-53.

Götz, Maya & Caroline Mendel: Der Gedanke, »zu dick zu sein«, und Germany’s Next Topmodel. In: TelevIZIon 28/2015/1, S. 54-57.

Götz, Maya, Mendel, Caroline & Sarah Malewski: »Dafür muss ich nur noch abnehmen.« In: TelevIZIon 28/2015/1, S. 61-67.

 

Veröffentlichungen in 2014

Götz, Maya & Judith Schwarz: Having and showing emotions. An international study on children’s and adolescents’ emotions and their expressions. In: TelevIZIon, 27/2014/ E, S. 10-13.

Götz, Maya & Maria Berg: So what’s so funny about that? Humour in children’s TV. In: TelevIZIon, 27/201/E, S. 30-33.

Götz, Maya: Death, grief and suicide in children’s television. In: TelevIZIon, 27/2014/E, S. 58-59. Götz, Maya: Because they feel what they hear. How children deal with different musical settings. In: TelevIZIon, 27/2014/E, S. 64-67.

Götz, Maya: Creativity Inc. Ed Catmull beschreibt, wie bei Pixar Kreativität ermöglicht wird. In: TelevIZIon, 27/2014/1, S. 9-12. Götz, Maya: Wo kommen die neuen Ideen her? Zum Entstehungsprozess von Innovationen im Kinderfernsehen. In: TelevIZIon, 27/2014/1, S. 20-23.

Götz, Maya & Christine Bulla. “Mit Ecken und Kanten” und „Nicht für Kinder“. Sekundäranalyse der Flimmo-Hefte. In: TelevIZIon, 27/2014/2, S. 23.

Götz, Maya: Angst beim Fernsehen. Eine Repräsentativbefragung von Kindern und Jugendlichen. In: TelevIZIon, 27/2014/2, S.28-33.

Götz, Maya: Tod, Trauer und Suizid im Kinderfernsehen. In: TelevIZIon, 27/2014/2, S. 48-50.

Götz, Maya: Was Kindern und Jugendlichen im Alltag und beim Fernsehen fühlen. Standardisierte Befragung in Deutschland und 16 weiteren Ländern. In: TelevIZIon, 27/2014/2, S. 59-63.

Götz, Maya: Über die Lust an der Suche. Oder: Die persönliche Wegbeschreibung von Wrestlern über Soaps zu Topmodels. In: Eichner, Susanne und Prommer, Elizabeth (Hrsg.), Fernsehen: Europäische Perspektiven. Festschrift Prof. Dr. Lothar Mikos. Konstanz: UVK 2014.

Lemish, Dafna/ Götz, Maya: Conflict, Media and Child Well-Being. In: Ben-Arieh Asher, Casas Ferran,  Ivar Frønes und Jill E. Korbin (Hrsg.), Handbook of Child Well-Being. Theories, Methods and Policies in Global Perspective, Band IV, S. 2013-2029. Dordrecht: Springer 2014.

Götz, Maya: Von Schlümpfen, Superhelden und starken Add-on-Superheldinnen. In: Petra Grimm und Oliver Zöllner (Hrsg.), Gender im medienethischen Diskurs, S. 51-64. Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2014.

Götz, Maya: TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “Bibi and Her Mother are Witches” - TV Favorites, Everyday Life and Identity. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 39-76. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “I Would Like to Be Son Goku” – Typical Relationships with Favorite Characters. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 77-108. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “Now I Know That Girls Are Allowed to Do That too” – How Girls Use Media Characters to Construct Their Identities. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 109-140. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “But Somehow you Always Work Your Way up Again” – Boys and Their Heroes. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 141-171. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: Who Are Children’s Favorite TV Characters? The Results of Representative Studies Between 2005 and 2013. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 175-188. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: What Makes a TV Character a Favorite with Boys and Girls? An Attempt at Quantifying Utility Values. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 189-238. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “Because He Is the Funniest” – The Fascination with SpongeBob SquarePants. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 241-267. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “Sometimes I think I Could Be so Quick and Strong” – The Fascination with Dragon Ball Z. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 269-294. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “Everyone Can Find His or Her Place in Life” – The Fascination with Avatar: The Last Airbender. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 295-329. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “The Series Is the Way It Could Be in Real Life” – The Fascination with Hannah Montana. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 331-358. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “She’s so Pretty and Pink” – The Fascination with Princess Lillifee. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 359-377. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: “To See How They Progress and Develop” – The Fascination with Germany’s Next Top Model. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 379-413. Frankfurt: Peter Lang 2014.

Götz, Maya: Television Heroes and Heroines – Helping Girls and Boys to Grow up Healthy. In: Maya Götz (Hrsg.), TV-Hero(in)es of Boys and Girls. Reception Studies of Favorite Characters, S. 415-439. Frankfurt: Peter Lang 2014.

 

Veröffentlichungen in 2013
Maya Götz: TV-Hero(in)es of Boys and Girls . Reception Studies of Favorite Characters . München: 2013.
 

Götz, Maya: Sexy Girls in Hotpants. Die Hypersexualisierung im Kinderfernsehen. In: medienconcret 14/2013/1, S. 30-33.

Götz, Maya: Von Prinzessin Lillifee über Hannah Montana zu Germany´s Next Topmodel. Verstehen, was Mädchen begeistert. In: Computer + Unterricht Spezial „Jugend und Medien“ 92/2013/4. S. 16-20.

Götz, Maya: Die Konstruktion von Geschlecht. In: Angela Tillmann, Sandra Fleischer und Kai-Uwe Hugger (Hrsg.), Handbuch Kinder und Medien, Bd. 1: Digitale Kultur und Kommunikation, S. 89-101. Springer: Heidelberg 2013.

Götz, Maya: Musik-Castingshow – Chance des Lebens oder Spießrutenlauf? Eine Befragung ehemaliger Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In: TV Diskurs 13/2013/3, S. 68-71.

Götz, Maya: „Musik-Castingshows – Chance des Lebens oder Spießrutenlauf?“. In: FSF. Band 3, S. 68-71. Schaan, Lichtenstein: BVD 2013.

Götz, Maya: Media, Imagination and Fantasy. In: Dafna Lemish (Hrsg.), The Routledge International Handbook of Children, Adolescents and Media. Abingdon und New York: Routledge 2013.

Götz, Maya:, Christine Bulla und Caroline Mendel: Sprungbrett oder Krise? Das Erlebnis Castingshow-Teilnahme: Eine Befragung von ehemaligen Teilnehmerinnen an Musik-Castingshows. LfM-Dokumentation Band 48. Düsseldorf: LfM, 2013.

Maya Götz, Christine Bulla und Caroline Mendel: „Bestimmt ein tolles Erlebnis!“ Repräsentativbefragung von 6- bis 17-Jährigen zu ihren Vorstellungen vom „Erlebnis Castingshow-Teilnahme“. LfM-Dokumentation Band 49/online. Düsseldorf: LfM 2013.

Götz, Maya (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Frauen und Männer, Jungen und Mädchen im Fernsehen: die Inszenierung von Weiblichkeit und Männlichkeit. Forschungsstand und offene Fragen. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 18-27. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Genderrepräsentation im internationalen Kinderfernsehen. Deutschland im Vergleich zu 24 Ländern weltweit. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen. S. 27-63. München: kopaed 2013.

Götz, Maya/Herche, Margit: Wespentaille und breite Schultern. Der Körper der „globalen“ Mädchen- und Jungencharaktere in animierten Kindersendungen. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 63-79. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Von egozentrischen Mädchen und planlosen Jungen. Wie Hauptfiguren im Kinderfernsehen narrativ inszeniert werden. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 155-171. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Die Bedeutung von Fernsehlieblingsfiguren im Alltag von Mädchen und Jungen (8 bis 11 Jahre). Forschungsstand und forschungsleitenden Fragen. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 174-187. München: kopaed 2013.

Götz, Maya/Winter, Reinhard/Neubauer, Gunter: Sich wiederfinden, definieren und erleben. Fernsehfiguren und die handlungsleitenden Themen von Mädchen und Jungen. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 187-217. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Von Vorbild bis parasoziale Mutter. Die typischen Beziehungen zur Lieblingsfigur. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 217-249. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: „Jetzt weiß ich, dass Mädchen das auch dürfen.“ Wie Mädchen sich mit Medienfiguren als Mädchen konstruieren. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 249-293. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Die Bedeutung der Fernsehfiguren im Alltag von Jugendlichen. Forschungsstand und offene Fragen. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 332-339. München: kopaed 2013.

Götz, Maya / Gather, Johanna: Ich habe heute leider kein Foto für dich. Die Faszination Germany’s Next Topmodel. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 473-529. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Die Lieblingsfiguren von Jungen und Mädchen. Forschungsstand und forschungsleitende Fragen. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 550-559. München: kopaed 2013.

Götz, Maya/ Scherr, Sebastian: Die Lieblingsfiguren der Kinder. Eine Repräsentativbefragung. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 559-575. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Der Gebrauchswert von Lieblingsfiguren. Die Quantifizierung des Nutzens als Teil von Qualitätsdiskussionen. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 575-619. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: „Weil, der ist am witzigsten.“ Lustvoll gelebte Naivität: Faszination SpongeBob Schwammkopf. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 619-645. München: kopaed 2013.

Götz, Maya/ Unterstell, Sabrina: „Mehr als nur eine gute Geschichte.“ Tiefe in den Figuren: Faszination Avatar - Der Herr der Elemente. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 645-679. München: kopaed 2013.

Götz, Maya/Cada, Julia: „Sie ist so schön rosa.“ Die Wertschätzung von Weiblichkeit: Phänomen Prinzessin Lillifee. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 679-703. München: kopaed 2013.

Götz, Maya/ Bulla, Christine: „Wie im wahren Leben.“ Das gespaltene Selbst: Faszination Hannah Montana. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 727-759. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Die, die Lieblingsfiguren von Jungen und Mädchen herstellen. Forschungsstand und offene Fragen. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 760-763. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: „Was mich daran nervt, wie Mädchen und Jungen im Kinderfernsehen gezeigt werden…“ Bildbriefe von Kindern aus 21 Ländern an Fernsehverantwortliche. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 803-823. München: kopaed 2013.

Götz, Maya: Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen und warum sich (fast) nichts ändern wird. In: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, S. 823-841. München: kopaed 2013.
Fuhs, Bernhard/Götz, Maya/Herwatz-Emden, Leonie/Schlote, Elke/Speck-Hamdan, Angelika: Lernräume statt übergroßer Zeigefinger. In: TelevIZIon 26/2013/1, S. 4-11.

Holler, Andrea/Götz, Maya/Egerer, Anne/Geiger, Veronika: SpongeBob oder Willi wills wissen? In: TelevIZIon 26/2013/1, S. 14-17.

Götz, Maya/Schwarz, Judith: I Got It! Was Kinder aus einer Wissenssendung mitnehmen. In: TelevIZIon 26/2013/1, S. 30-32.

Holler, Andrea/Götz, Maya: Ich mag Dino Dan, „weil das reine Fantasie war“. In: TelevIZIon 26/2013/1, S. 40-44

Götz, Maya: Wie Menschen lernen. In: TelevIZIon 26/2013/1, S. 18-21.

Götz, Maya et al.: „Why is he running?“ In: TelevIZIon 26/2013/E, S. 22-27.

Götz, Maya/Bulla, Christine: As if you’re right in the middle of the place where the story is happening. In: TelevIZIon 26/2013/E, S. 41-45.

Holler, Andrea/Götz, Maya: I like Dino Dan “Because it was pure fantasy”. In: TelevIZIon 26/2013/E, S. 34-38.

Götz, Maya: Wer produziert Kinderfernsehen? In: TelevIZIon 26/2013/2, S. 18-19.

Götz, Maya: Und täglich grüßt das Stereotyp. In: TelevIZIon 26/2013/2, S. 59-63.

Götz, Maya: Wickie – Junge oder Mädchen? In: TelevIZIon 26/2013/2, S.43.

Veröffentlichungen in 2013

Maya Götz,. Media, Imagination and Fantasy. In: Dafna Lemish (Hrsg.), The Routledge International Handbook of Children, Adolescents and Media. Abingdon und New York: Routledge.

Maya Götz, Christine Bulla, Caroline Mendel, LfM-Dokumentation 2013, Band 49/online ab dem 20. April 2013 heruntergeladen werden.

 

Veröffentlichungen in 2012
Götz, Maya; Holler, Andrea; Bulla, Christine; Gruber, Simone: Wie Kinder und Jugendliche Familien im Brennpunkt verstehen. Forschungsbericht zur Studie „Scripted Reality: Familien im Brennpunkt“. LfM-Dokumentation Band 44/Online. Düsseldorf: Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen 2012.
 

Götz, Maya; Koenen, Sophia: Romantische Liebe, erotische Fantasien, moralische Aufreger und „Ablachen“. Was X-Diaries für Jugendliche attraktiv macht. LfM-Dokumentation Band 43/Online. Düsseldorf: Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen 2012.

Götz, Maya; Bulla, Christine: „Als wärst du mitten in dem Raum, in dem die Geschichte spielt.“ TelevIZIon 25/2012/2, S. 42-46.

Götz, Maya; Schwarz, Judith; Mendel, Caroline; Stukanova, Anastasya: Man fühlt, was man hört. TelevIZIon 25/2012/2, S. 25-29.

Götz, Maya u.a.: Wie Vorschulkinder Geschichten verstehen. TelevIZIon 25/2012/2, S. 10-15.

Götz, Maya: Leben in Serie. tv diskurs 4/2012/16, S. 32-35.

Maya Götz/Dafna Lemish (Hrsg.): Sexy Girls, Heroes and Funny Losers. Gender Representation in Children’s TV around the World. München: Peter Lang 2012.
 

Maya Götz/Dafna Lemish: Gender Representations in Children’s Television Worldwide: A Comparative Study of 24 Countries. In: Maya Götz/Dafna Lemish (Hrsg.): Sexy Girls, Heroes and Funny Losers. Gender Representation in Children’s TV around the World. München: Peter Lang 2012, S. 9-48.

Maya Götz/Margit Herche: “Wasp Waists and V-Shape Torso” – Measuring the Body of the “Global” Girl and Boy in Animated Children’s Programs. In: Maya Götz/Dafna Lemish (Hrsg.): Sexy Girls, Heroes and Funny Losers. Gender Representation in Children’s TV around the World. München: Peter Lang 2012, S. 49-68.

Maya Götz/Gunter Neubauer/Reinhard Winter: Heroes, Planners and Funny Losers: Masculinities Represented in Male Characters in Children’s TV. In: Maya Götz/Dafna Lemish (Hrsg.): Sexy Girls, Heroes and Funny Losers. Gender Representation in Children’s TV around the World. München: Peter Lang 2012, S.107-130.

Maya Götz/Margit Herche: “What Really Annoys Me about the Way Girls and Boys Are Portrayed in Children’s Television” – Children from 21 Countries Write Illustrated Letters to TV Producers. In: Maya Götz/Dafna Lemish (Hrsg.): Sexy Girls, Heroes and Funny Losers. Gender Representation in Children’s TV around the World. München: Peter Lang 2012, S. 181-202.

Maya Götz/Johanna Gather: Die Faszination „Castingshow“ – Warum Kinder und Jugendliche Castingshows sehen. In: Daniel Hajok/ Olaf Selg/ Achim Hackenberg (Hrsg.): Auf Augenhöhe? Rezeption von Castingshows und Coachingsendungen. Kontanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH 2012, S. 87-100.

Andrea Holler/MayaGötz: Nicht ohne meinen Teddy! Die Gefährten der Kindheit. München: IZI 2012.
 

Maya Götz: Kinder im Mittelpunkt von Dokumentationen. In: TelevIZIon 25/2012/1, S. 4-7.

Maya Götz/Christine Bulla: Mehr Knutscherei, mehr Emotionen – aber nur für die Älteren. In: TelevIZIon 25/2012/1, S.22-24.

Maya Götz/Christine Bulla/Andrea Holler/Simone Gruber/Judith Schwarz: Man sieht, wie es wirklich in anderen Familien zugeht. In: TelevIZIon 25/2012/1, S. 55-59.

Burkhard Fuhs/Maya Götz/Leonie Herwartz-Emden/ Elke Schlote/Angelika Speck-Hamdan: Spaces for learning – without a wagging finger. In: TelevIZIon 25/2012/E, S. 4-10.

Andrea Holler/Maya Götz/Anne Egerer/Veronika Geiger: SpongeBob or Willi wants to know it all? In: TelevIZIon 25/2012/E, S.11-13.

Andrea Holler/Maya Götz/Anne Egerer/ Judith Schwarz: This is the TV presenter I’d like to have. In: TelevIZIon 25/2012/E, S. 30-31.

Götz, Maya; Holler, Andrea; Nastasia, Diana; Nastasia, Sorin: I want to know how high the wave really was. TelevIZIon 25/2012/E, S. 49-53.

Levi, Michaela; Götz, Maya: Was it a monster coming through the water? TelevIZIon 25/2012/E, S. 58-60.

Götz, Maya; Schwarz, Judith: I Got It!: what children get out of an educational programme. TelevIZIon 25/2012/E, S. 23-25.

Levi, Michaela; Götz, Maya: Was it a monster coming through the water? TelevIZIon 25/2012/E, S. 58-60.

Unterstell, Sabrina; Götz, Maya; Holler, Andrea: Eat plenty of vegetables and drink lots of milk. TelevIZIon 25/2012/E, S. 33-37.

Götz, Maya: How people learn – insights from brain research. TelevIZIon 25/2012/E, S. 20-22.


Veröffentlichungen in 2011

Götz, Maya: Von Winx-Club bis Germany’s Next Topmodel. Sexualisierung im Kinder- und Jugendfernsehen. In: KJM: Zarte Bande versus Bondage: Positionen zum Jugendschutz in einem sexualisierten Alltag. Augsburg: Vistas 2011, S. 117-134.

Götz, Maya: Wenn Barbie und Mogli zu Tränen rühren. In: TelevIZIon, 24/2011/1, S. 8-9.

Bulla, Christine; Götz, Maya: Wenn der Klingelbusch 3-mal unterschiedlich klingelt. In: TelevIZIon, 24/2011/1, S. 42-45.

Götz, Maya: Warum „Der Kleine und das Biest” uns anrührt. In: TelevIZIon, 24/2011/1, S. 20-28.

Götz, Maya; Holler, Andrea: „Ich frag’ mich, wie passiert so was?” Kinder in Deutschland und ihre Wahrnehmung der Ereignisse. In: TelevIZIon, 24/2011/2, S. 14-18.

Götz, Maya: Kinder wollen Kindernachrichten. In: TelevIZIon, 24/2011/2, S. 29-30.

Levi, Michaela; Götz, Maya: „War es ein Monster, das durch das Wasser zog?” In: TelevIZIon, 24/2011/2, S. 57-59.

Cada, Julia; Götz, Maya: „Look, Bob was also able to do it!” In: TelevIZIon, 24/2011/E, S. 13-18.

Götz, Maya: What makes them so special? In: TelevIZIon, 24/2011/2, S. 27-32.

Holler, Andrea; Götz, Maya: „Nicht ohne meinen Teddy!” – Die Gefährten der Kindheit. Eine Kooperationsstudie der Stiftung „Chancen für Kinder durch Spielen“ und des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) 2011. Online-Publikation.

 

Veröffentlichungen in 2010

Götz, Maya/Schlote, Elke: Behinderung im Kinderfernsehen und ihre Rezeption. In: TelevIZIon, 23/2010/2, „Diversität im Kinderfernsehen“, S. 51-54.

Götz, Maya: Was nebenbei noch so hängen bleibt. In: TelevIZIon, 23/2010/1, „Lernen, ohne es zu merken“, S. 6-11.

Götz, Maya/Gather, Johanna: Wer bleibt drin? Wer fliegt raus? In: TelevIZIon, 23/2010/1, „Lernen, ohne es zu merken“, S. 52-59.

Götz, Maya/Holler, Andrea/Unterstell, Sabrina: Viel Gemüse essen und viel Milch trinken. In: TelevIZIon, 23/2010/1, „Lernen, ohne es zu merken“, S. 32-36.

Götz, Maya: Black, White, or Turkish? In: TelevIZIon, 23/2010/E, „Diversity in Children’s TV“, S. 16-19.

Schlote, Elke/Schreiner, Matthias/Götz, Maya: Danny’s Parade. In: TelevIZIon, 23/2010/2, „Diversität im Kinderfernsehen“, S. 47-49.

Götz, Maya/Schlote, Elke: Different and the Same – A Few Reminders for Children’s Producers on the Diversity of Children. München 2010: Eigenverlag.

Schlote, Elke/Götz, Maya: Was ist Diversity? In: TelevIZIon, 23/2010/2, „Diversität im Kinderfernsehen“, S. 8.

Götz, Maya: Mädchen und Medien. In: Michael Matzner/Irit Wyrobnik (Hrsg): Handbuch Mädchen-Pädagogik. Weinheim und Basel: Beltz 2010, S. 233-241.

 

Veröffentlichungen in 2009

Götz, Maya: Él me enseñó a tener más valor en la vida. Los personajes de la televisión y su significado en la imaginación y la vida diaria de los niños. In: Ramos Rivero, Pablo; Torres, Ailynn (Hg.): El audiovisual y la niñez. La Habana: UNICEF Ediciones ICAIC 2008. S. 243-274.

Götz, Maya, Cada, Julia: Schau, Bob hat das auch geschafft! In: TelevIZIon, 22/2009/2, S. 23-29.

Götz, Maya; Cada, Julia: Die Creme von Lillifee „riecht nach Rosa“. In: TelevIZIon, 22/2009/2,
S. 30-35.

Götz, Maya; Gather; Johanna: Wer wäre nicht gerne Superstar? Castingshows zwischen Orientierung, Schaulust und Aufregung. In: Medienbriefe – Themenheft zum Kongress „Medien.nutzen – Leben und Lernen mit Medien“, -/2009/2, S. 36-38.

Götz, Maya: Constructing entry points to knowledge. In: TelevIZIon, 22/2009/E, S. 46-48.

Reich, Kersten; Speck-Hamdan, Angelika; Götz, Maya: Quality for educational programmes.
In: TelevIZIon, 22/2009/E, S. 40-45

Götz, Maya: Was wurde aus dem Familienlagerfeuer? In: Psychologie heute, 36/2009/8, S. 36-39

Götz, Maya: Television viewing from before birth up to the age of 5. In: N. Nagamani, Nagaraj (Hg.): Effect of Television on Children. Hyderabad: ICFAI University Press 2009, S. 104-118.

Götz, Maya: Macht Fernsehen unglücklich oder glückliche TagträumerInnen? In: Schächter, Markus (Hg.): Wunschlos glücklich. Konzepte und Rahmenbedingungen einer glücklichen Kindheit. Nomos: Baden-Baden 2009, S. 57-61

Götz, Maya: Mit Familien Eltern und Kinder erreichen. In. TelevIZIon 22/2009/1, S. 30-33

Götz, Maya; Holler, Andrea: Da lacht man einfach besser. In: TelevIZIon, 22/2009/1, S. 19-21

Götz, Maya; Schreiner, Matthias; Bulla, Christine: Selten sichtbar und gerne als ungewöhnlich erzählt. In: TelevIZIon, 22/2009/1, S. 60-611

 

Veröffentlichungen in 2008

Götz, Maya: Der Elternticker: Neue Wege im Vorschulfernsehen. In: TelevIZIon, 21/2008/2, S. 53-57

Götz, Maya: Mit staatlicher Regelung und Förderung - Bildungssendungen für Kinder in den USA In: TelevIZIon, 21/2008/2, S. 40-41

Götz, Maya: Kleinkinder und Fernsehen. Forschungsergebnisse zum Fernsehen im Vorschulalter. In: Konsum und Wirkung elektronischer Medien bei Kindern und Jugendlichen. Wesentliche Beiträge und Ergebnisse der öffentlichen Anhörung des Ständigen Ausschusses des 14. Landtages von Baden-Württemberg. S. 43-50

Götz, Maya; Hofmann, Ole; Brosius, Hans-Bernd; Carter Cindy; Chan, Kara; Donald, Stephanie; Fisherkeller, JoEllen; Frenette, Micheline, Kolbjønsen, Tone; Lemish, Dafna; Lustyik, Kati; McMillin, Divya; van der Molen, Juliette Walma; Pecora, Norma; Prinsloo, Jeanne; Pestaj, Martina; Ramos Rivera, Pablo; Mereilles Reis, Ana-Helena; Saeys, Frieda; Scherr, Sebastian; Hongxia Zhang, Hongxia: Gender in children’s television worldwide. Results from a media analysis in 24 countries. In: TelevIZIon, 21/2008/E, S. 4-9

Götz, Maya: Just pretty, responsible, and compliant? Girls’ favourite characters. In: TelevIZIon, 21/2008/E, S. 22-25

Götz, Maya; Lemish, Dafna: Media and the make-believe worlds of boys and girls.
A multinational study, In: TelevIZIon, 21/2008/E, S. 42-44

Götz, Maya; Herche, Margit: The global girl’s body. In: TelevIZIon, 21/2008/E, S. 19-20

Götz, Maya: Schwarz, weiß oder türkisch? Wollen Kinder und Jugendliche TV-Figuren mit dem gleichen natio-ethno-kulturellen Hintergrund? In: TelevIZIon, 20/2007/2, S. 30-33

Götz, Maya; Bachmann, Sabrina; Holler, Andrea: Are less gendered characters a way
to reach boys and girls? Results of qualitative and quantitative IZI studies with
3- to 8-year-old children. In: TelevIZIon, 20/2007/2, S. 56-57

Götz, Maya: Do children want skinny cartoon characters? Test of kids’ preferences for different body shapes. In: TelevIZIon, 20/2007/2, S. 20-21


Veröffentlichungen in 2007

Götz, Maya: Die Fernsehfiguren der Kinder. ..und die Frage, was eine Fernsehfigur erfolgreich macht. In: TelevIZIon, 20/2007/2, S. 22-27.

Götz, Maya: Wie viel Gebrauchswert hat ein missmutiges Toastbrot? In: TelevIZIon, 20/2007/2, S. 36-37.

Götz, Maya; Bachmann, Sabrina; Holler, Andrea: Der rosa Hase im Kindertest. In: TelevIZIon, 20/2007/2, S. 62-63.

Götz, Maya; Hannawald, Sebastian: New York – Johannesburg – Bangalore – München. Facetten der Bedeutung von Medienfiguren für Jugendliche – eine internationale Studie. In: Neuß, Norbert; Große-Loheide, Mike: Körper, Kult, Medien. Inszenierungen im Alltag und in der Medienbildung. Bielefeld: GMK 2007, S. 50 – 62.


Lemish, Dafna; Götz, Maya (Hg.): Children and Media in Times of War and Conflict. Cresskill: Hampton Press 2007, 364 S.

Darin:
Götz, Maya: I know that it is Bush’s fault”: How children in Germany perceived the war in Iraq. In: Lemish, Dafna; Götz, Maya (Hg.): Children and Media in Times of War and Conflict, S. 15-36

Nikken, Peter; Götz, Maya: Children’s writing on the Internet about the war in Iraq: A comparison of Dutch and German submissions to guest books on children’s TV news programs. In: Lemish, Dafna; Götz, Maya(Hg.): Children and Media in Times of War and Conflict, S. 99 – 120

Lemish, Dafna; Götz, Maya: Toward better use of media for children at times of war and conflict: Concluding notes. In: Lemish, Dafna; Götz, Maya (Hg.): Children and Media in Times of War and Conflict, S. 333-340


Götz, Maya; Durner, Alexandra (Hg.): Journalismus mit Jugendlichen für Jugendliche. Politische Medienbildung für die Schule. München: KoPäd 2007, 260 S.

Darin:
Götz, Maya: Jugend: Das Phantom beschreiben – Erlebnisorientierung, Stile, Szenen und Kombirausch. In: Götz, Maya; Durner, Alexandra (Hg.): Journalismus mit Jugendlichen für Jugendliche. Politische Medienbildung für die Schule. München: KoPäd 2007, S. 14-27

Durner, Alexandra; Götz, Maya: Von „viel gelernt“ bis „Journalismus ist nicht immer spannend“. In: Götz, Maya; Durner, Alexandra (Hg.): Journalismus mit Jugendlichen für Jugendliche. Politische Medienbildung für die Schule. München: KoPäd 2007, S. 224-240


Götz, Maya; Weininger, Maria: Nachkriegskindheit in Bayern. Eine Spurensuche. Das Buch zum Schulprojekt „Von Zigarettentausch und Kohlenklau“ – Als Oma und Opa Nachkriegskinder waren. Gudensberg-Gleichen: Wartberg Verlag 2007, 128 S


Götz, Maya; Bachmann, Sabrina; Hofmann, Ole: Fernsehen von -0,5 bis 5. Eine Zusammenfassung des Forschungsstandes. In: TelevIZIon, 20/2007/1, S.12-17

Götz, Maya: Von Kuscheln bis Erziehungshilfe – die Funktionen des Fernsehens im Alltag von 0- bis 5-jährigen Kindern aus Elternsicht. In: TelevIZIon, 20/2007/1, S.31-36

Götz, Maya: TV Viewing from Birth up to the age of 5. In: TelevIZIon, 20/2007/E, S.12-17

Götz, Maya: What constitutes a good preschool programme? In: TelevIZIon, 20/2007/E, S.18

Götz, Maya; Bachmann, Sabrina; Hofmann, Ole: Just a babysitter? In: TelevIZIon, 20/2007/E, S.35-39

Götz, Maya; Weininger, Maria: Nachkriegskindheit in Bayern. Eine Spurensuche.
Das Buch zum Schulprojekt „Von Zigarettentausch und Kohlenklau – Als Oma und Opa Nachkriegskinder waren." Gudenberg-Gleichen: Wartberg 2007, 128 Seiten

Götz, Maya: Fernsehen von -0,5 bis 5. Eine Zusammenfassung des Forschungsstands. In: TelevIZIon, 20/2007/1, S.12-17

Götz, Maya; Bachmann, Sabrina; Hofmann, Ole: Von Kuscheln bis Erziehungshilfe. Die Funktionen des Fernsehens im Alltag von 0- bis 5-jährigen Kindern aus Elternsicht.
In: TelevIZIon, 20/2007/1, S.31-36


Veröffentlichungen in 2006

Götz, Maya: Die Hauptfiguren im deutschen Kinderfernsehen.
In: TelevIZIon, 19/2006/1, S. 4-7

Götz, Maya: Nur schön, sozial und nachgiebig? In: TelevIZIon, 19/2006/1, S. 24-29

Götz, Maya, Firdoze Bulbulia, Shalom Fisch, Dafna Lemish, Máire Messenger Davies, Ralf Schauer, Bruce Homer: Is that funny anywhere else? An international comparison of humour in children’s programmes. In: TelevIZIon, 19/2006/E, S. 35-40

Götz, Maya: Laughing with educational programmes. In: TelevIZIon, 19/2006/E, S. 47-51

Götz, Maya : What’s funny in children’s comedy? Children judging comedy shows of German public broadcasters. In: TelevIZIon, 19/2006/E, S. 62-66

Götz, Maya (Hrsg.): Mit Pokémon in Harry Potters Welt. Medien in den Fantasien von Kindern. München: KoPäd 2006, 460 Seiten

Darin:

  • Götz, Maya: Kinderfantasie und Medien - Eine erste Annäherung über den Forschungsstand, S. 15-25
  • Götz, Maya: Auf der Suche nach den Medienspuren - Methodisches Vorgehen der Studie, S. 26-54
  • Götz, Maya: "Hier bin ich frei" - Die Handlungswünsche in der Fantasiewelt,
    S. 93-111
  • Götz, Maya; Lemish, Dafna: Mit Laserschwert und Sissi-Kleid - Medienspuren in den Fantasien der Kinder und ihre Bedeutung, S. 139-162
  • Götz, Maya: Von Pokémon in Erich Kästners Schlaraffenland - die Fallanalyse von Patricias großem Tagtraum, S. 163-175
  • Götz, Maya; Lemish Dafna: Die Fantasien von Mädchen und Jungen - Ein quantitativer Überblick, S. 117-180
  • Götz, Maya; Lemish, Dafna: "Ich bin eine Elfe" - Die Fantasien von Mädchen und ihre Medienspuren, S. 181-206
  • Götz, Maya; Lemish Dafna: "Ich war ein Raptor, ein riesiger Dinosaurier..." - Die Fantasien von Jungen und ihre Medienspuren,
    S. 207-234
  • Götz, Maya: Tiere, Umweltschutz und andere Länder - die Fantasien deutscher Kinder, S. 246-261
  • Götz, Maya: "Radio, das war absolute Magie" - Kinderträume zu Zeiten ohne Fernsehen, S. 342-364
  • Götz, Maya: "Mit der Rappelkiste haben wir unseren Traum erfüllt" - Die Beziehung von Kindheitstraum und beruflichem Handeln bei prägenden Schaffenden des deutschen Kinderfernsehens, S. 365-387
  • Götz, Maya: Fantasien und Medien im Generationen- und interkulturellen Vergleich, S. 389-409


Veröffentlichungen in 2005

Götz, Maya; Lemish, Dafna; Aidman, Amy; Moon, Hyesung: "Media and the make-believe worlds of children. When Harry Potter meets Pokémon in Disneyland!".
Mahwah, NJ: Lawrence Erlbaum 2005, 229 Seiten


Götz, Maya: Kriegsnachrichten im Kinderfernsehen. In: Büttner, Christian; Von Gottberg, Joachim; Kladzinski, Magdalena (Hg.): Krieg in Bildschirmmedien. Zur politischen Orientierung Jugendlicher zwischen Inszenierung und Wirklichkeit.
KoPaed: München 2005, Seiten 149-164.



Veröffentlichungen in 2004

Götz, Maya: "We're against it!". Children in Germany and their perception of the war in Iraq. In: TelevIZIon, 17/2004 E, S. 24-33.

Götz, Maya: Alles nur Romantik? Geschlechterspezifische Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. In: Mitteilungsblatt Bayerisches Landesjugendamt, -/2004/1, S. 1-9.

Götz, Maya: Kinder sehen den Krieg. Der Irakkrieg aus der Perspektive von Grundschulkindern. In: tv diskurs, 7/2004/28, S. 72-77.

Schatz, Eva; Götz, Maya: Kompakt, verständlich und authentisch. Was Jugendliche von journalistischen Beiträgen erwarten. In: TelevIZIon, 17/2004/2, S. 21-27.

Götz, Maya: Lernen mit Wissens- und Dokumentationssendungen. Was Grundschulkinder aus aktuellen Formaten gewinnen. In: TelevIZIon, 17/2004/1, S. 33-42.

Götz, Maya; Knoller, Julia: "Man kann in dem Film auch lernen, wie die Beichte geht". Wie Kinder die Religionssendung Anschi und Karl-Heinz beurteilen - eine Explorativstudie. In: Pirner, Manfred L.; Breuer, Thomas (Hrsg.): Medien - Bildung - Religion. Zum Verhältnis von Medienpädagogik und Religionspädagogik in Theorie und Praxis. München: KoPäd, S. 117-134.

Götz, Maya: Was suchen und finden Mädchen in Daily Soaps? In: Renate Luca (Hrsg.): Medien Sozialisation Geschlecht. Fallstudien aus der sozialwissenschaftlichen Sozialforschung. München: KoPäd 2003, S. 99-110.


Veröffentlichungen in 2003

Götz, Maya: Wir sind dagegen! Kinder in Deutschland und ihre Wahrnehmung vom Krieg im Irak. In: TelevIZIon, 16/2003/2, S. 27-36.

Götz, Maya/Peter Nikken: Kinder schreiben zum Krieg. Foreneinträge in fernsehkonvergenten Websites im deutsch-niederländischen Vergleich. In: TelevIZIon, 16/2003/2, S. 49-53.

Götz, Maya: Von Pokémon bis Yu-Gi-Oh. Trends im Alltag von Kindern. In MedienConcret 2003, S. 6-11

Götz, Maya: Außeruniversitäre, medienpädagogische Forschung - eine Übersicht. In: Neuß, Norbert (Hg.): Beruf Medienpädagogen. Selbstverständnis - Ausbildung - Arbeitsfelder. München KoPäd 2003, S. 179-184.

Götz Maya: Wer hat Angst vor den Teletubbies? In: Buresch, Wolfgang (Hg.): Kinderfernsehen. Von Hase Cäsar bis Tinky Winky, Dipsy und Co. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2003, S. 51-70.

Götz Maya: Identität mit Seifenblasen? Bedeutung von Daily Soaps im Alltag von Kindern und Jugendlichen. In: Winter, Carsten; Thomas, Tanja; Hepp, Andreas: Medienidentitäten - Identität im Kontext von Globalisierung und Medienkultur. Köln: Herbert von Harlem 2003,
S. 264-281.

Götz, Maya: Was suchen und finden Mädchen in Daily Soaps? In: Luca, Renate (Hg.): Medien. Sozialisation. Geschlecht. Fallstudien aus der sozialwissenschaftlichen Forschungspraxis. München: KoPäd 2003, S. 99-110.

Götz, Maya: Fantasies of fighting and fighters. In: TelevIZIon, 16/2003/1 (engl. Ausgabe),
S. 18-21.

Götz, Maya, Lemish, Dafna; Aidman, Amy; Moon, Hyesung: Children's fantasies and
television in a cultural comparison - The results of a study in Israel, South Korea, Germany and the U.S.A. In: TelevIZIon, 16/2003/1 (engl. Ausgabe), S. 28-39.

Götz, Maya: Was Kinder bei Wissens- und Kinder-Comedy-Sendungen lustig finden.
In: TelevIZIon, 16/2003/1, S. 45-53.



Veröffentlichungen in 2002

Götz, Maya/ Ensinger, Carolina: Faszination Dragon Ball Z. In: Medienpraktisch, 4/2002, S. 60

Götz, Maya: Der Gebrauchswert von Kindersendungen im Alltag. In: TelevIZIon, 14/2002/2,
S. 40-44

Götz, Maya/Lemish, Dafna/Aidmann, Amy/Moon, Hyesung: Kinderfantasien und Fernsehen im mehrnationalen Vergleich. In: TelevIZIon, 14/2002/1, S. 24-36

Götz, Maya: Geschlecht und Medienpädagogik. In: Medienpraktisch, 3/2002, S. 4-10

Götz, Maya: Warum Kinder und Jugendliche sich für Soaps begeistern - Sie treffen sich Unter Uns im Marienhof zur Verbotenen Liebe in guten wie in schlechten Zeiten. In: Achtung Sendung 5/2002, S. 59 -61

Götz, Maya (Hg.): "Alles Seifenblasen? Die Bedeutung von Daily Soaps im Alltag von Kindern und Jugendlichen". München: KoPäd 2002, 396 Seiten
darin:

  • Daily Soaps: Endlosgeschichten für Millionen; S. 13-43
    Alles ist eigentlich ganz normal - Die Bedeutung von Schloss Einstein für Kinder; S. 178-208
  • Leb' wie Du Dich fühlst - Die Bedeutung von Big Brother für Kinder und Pre-Teens; S. 209-235
  • Die Daily Soap als Begleiterin durch die weiblichen Adoleszenz; S. 303-318
  • Typische Aneignungsmuster der Soap; S. 251-302
  • Zusammenfassung: Die Bedeutung von Daily Soaps im Alltag von Kindern dun Jugendlichen; S. 365-375
  • (et al.) : Ich seh' in dein Herz, sehe Gute Zeiten, schlechte Zeiten; S. 98-138
  • (et al.) Marienhof: Es wird viel passieren; s. 139-177

Götz, Maya: Geschlechterforschung und Medienpädagogik. Auf den Wegen zu einer geschlechterreflektierenden Medienpädagogik. In: Paus-Haase, Ingrid/ Lampert, Claudia/ Süss, Daniel (Hrsg.): Medienpädagogik in der Kommunikationswissenschaft. Positionen, Perspektiven, Potenziale. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag (2002), S. 115-129.

Götz, Maya: Warum Kinder und Jugendliche sich für Soaps begeistern.
In: TV-Diskurs-/2002/19, S. 24-19


Veröffentlichungen in 2001

Götz, Maya: Kinder- und Familienfernsehen aus der sicht der Eltern. In: TelevIZIon, 14/2001/2, S. 41-48

Götz, Maya: Die Teletubbies treffen den Nerv der Kinder. Wie erleben die Kinder die Teletubbies, wie reagieren die Eltern? In: Neuß, Norbert / Koch, Claus (Hg.): Teletubbies & Co – schadet das Fernsehen unseren Kindern? Weinheim: Beltz 2001, S. 93-115

Götz, Maya: Wer sieht Soaps, warum und mit welchem Erfolg? Ein kurzer Streifzug durch die internationale Forschung. In: Cippitelli, Claudia / Schwanebeck, Axel(Hg.): Pickel, Küsse und Kulissen. Soap Operas im TV. München: KoPäd 2001, S. 183-206

Götz, Maya: Gemeinsamkeit und Ausgrenzung: Die Bedeutung von Big Brother für Kinder. In: Cippitelli, Claudia / Schwanebeck, Axel (Hg.): Pickel, Küsse und Kulissen. Soap Operas im TV. München: KoPäd 2001, S. 87-104

Götz, Maya: ZDF: Fernsehen im Alltag von Kindern: Pokémon, GZSZ, Big Brother, Teletubbies und was noch? In: Schächter, Markus (Hg.): Reiche Kindheit aus zweiter Hand? Medienkinder zwischen Fernsehen und Internet, München: KoPäd 2001, S. 29-44

Götz Maya: Big Brother: Die Faszination eines Hybridmediums und seine Bedeutung im Alltag Ein Überblick über die bundesdeutsche Rezeptionsforschung zu einem neuen Format. In: Suthold, Thomas / Böhme-Dürr, Karin (Hg.): Hundert Tage Aufmerksamkeit. Das Zusammenspiel von Medien, Menschen und Märkten bei "Big Brother". Konstanz: UVK 2001, S. 133-148


Veröffentlichungen in 2000

Götz, Maya: Harte Kerle, schöne Frauen. Entwicklung der Geschlechterstereotypen in Film und Fernsehen. CD-Rom zu den Medientagen München ’99. Herausgegeben von der DVB Multimedia Bayern GmbH, München

Götz, Maya: Phänomen Teletubbies: Zwischen Begeisterung (bei den Kindern) und Besorgnis (bei den Eltern). In: medien praktisch, 2/2000, S. 59-64

Götz, Maya: Die Funktionen von Big Brother für Kinder und Pre-Teens. In: Beck, Kurt et al.: Big Brother: Inszenierte Banalität zur Prime Time. Münster – Hamburg – London: Lit-Verlag 2000, S. 253-270

Götz, Maya: Die Bedeutung von Daily Soaps im Alltag von 10- bis 15-Jährigen. Seifenblasen zwischen "leicht verdaulicher Unterhaltung" und "ein Raum für sich". In: TelevIZIon, 13/2000/2, S. 52-64

Götz, Maya: Zeig mir, wie Du wirklich bist! Was Kinder und Jugendliche an Big Brother fasziniert. In: Das Magazin, 11/2000/4, S. 22 – 23

Götz, Maya: Wie Kinder und Jugendliche mit Medien umgehen. In: Schäfer, Dina; Hille, Astrid (Hg.): Medienpädagogik. Ein Lehr- und Arbeitsbuch für sozialpädagogische Berufe. Freiburg im Breisgau: Lambertus-Verlag, S. 195-216

Götz Maya: Wer hat Angst vor den Teletubbies? In: Schäfer, Dina; Hille, Astrid (Hg.): Medienpädagogik. Ein Lehr- und Arbeitsbuch für sozialpädagogische Berufe. Freiburg im Breisgau: Lambertus-Verlag, S. 142-146


Veröffentlichungen in 1999

Götz, Maya: Mädchen und Fernsehen: Facetten der Medienaneignung in der weiblichen Adoleszenz. München: KoPäd 1999, 400 S.

Götz, Maya: Männer sind die Helden: Geschlechterverhältnisse im Kinderfernsehen. In: TelevIZIon 12/1999/1, Seite 33-35. Nachdruck unter dem Titel: Von Heldinnen und Helden im Kinderfernsehen. In: Forum Frauen und Gesellschaft 3/1999/4, S. 28-35

Götz, Maya: Begeisterung bei den Kindern – Besorgnis bei den Eltern. In: TelevIZIon, 13/1999/2, Seite 54-64. Nachdruck: Jugendhilfe Report, 1/2000, S.9-14



Veröffentlichungen in 1995-1998

Bachmair, Ben / Götz, Maya / Kellermann, Doris (1995): Wrestling, eine Kampfshow grotesker Männer - der Blickwinkel von Mädchen. MedienImpulse 3, S.25-32

Bachmair, Ben / Götz, Maya (1996), Live-Ereignisse. In: Bachmair, B./ Kress, G., Höllen-Inszenierung Wrestling - Beiträge zur pädagogischen Genreforschung, Opladen, S. 53-67

Götz, Maya: Medien- und Ereignis-Arrangement. In: Bachmair, B./ Kress, G.: Höllen-Inszenierung Wrestling - Beiträge zur pädagogischen Genreforschung. Opladen 1996, S. 43-53

Götz, Maya: Individuelle Aneignung - zwei Fälle. In: Bachmair, B./ Kress, G.: Höllen-Inszenierung Wrestling - Beiträge zur pädagogischen Genreforschung. Opladen 1996, S. 121-135

Götz, Maya: Spiel mit Realität und Fiktion. In: Bachmair, B./ Kress, G.: Höllen-Inszenierung Wrestling - Beiträge zur pädagogischen Genreforschung. Opladen 1996, S. 135-145

Götz, Maya: Mädchenserien / Jungenserie. Diskussionsbeitrag zu den Serienvorlieben der 14- bis 19-jährigen. Medienpraktisch, 4/1997, S. 27-30

Götz, Maya: Die parasoziale Beziehung zu einem Medienstar. Feministische Studien, 2/1997, S. 51-66

Götz, Maya: Wenn Mädchen Fans sind.... Facetten der Medienaneignung in der weiblichen Adoleszenz. In: Beinzger, Dagmar / Eder, Sabine / Luca, Renate / Röllecke, Renate (Hg.): Im Wyberspace – Mädchen und Frauen in der Medienlandschaft. Bielefeld 1998, S.111-123



Publikationen 2016
Publikationen 2015
Publikationen 2014
Publikationen 2013
Publikationen 2012
Publikationen 2011
Publikationen 2010
Publikationen 2009
Publikationen 2008
Publikationen 2007
Publikationen 2006
Publikationen 2005
Publikationen 2004
Publikationen 2003
Publikationen 2002
Publikationen 2001
Publikationen 2000
Publikationen 1999
Publikationen bis 1998
Startseite